CASE STUDIES

Menü

CASE STUDIES Referenzprojekte mit individuellen, maßgeschneiderten Wärmelösungen.

Case Studies

Ausgewählte ETHERMA Referenzprojekte mit individuellen, maßgeschneiderten Wärmelösungen.

CASE STUDIES FUSSBODENHEIZUNG

FUSSBODENHEIZUNG IN DER SANIERUNG Case Study Einfamilienhaus Nussdorf

DIE AUSGANGSSITUATION

Eine junge Familie will mehr Wohnraum schaffen und erweiterte das Eigenheim um ein gesamtes Stockwerk. Aufgrund der Statik im Trockenaufbau.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Das neue Stockwerk musste in Leichtbauweise ausgeführt werden - damit durfte auch das Heizsystem nur wenig "ins Gewicht fallen". Beim Wohnkomfort wurden keine Abstriche gemacht. Die "federleichte" elektrische Fußbodenheizung wird als Hauptheizung konzipiert. Bei dem modernen Umbau standen eine technisch perfekte und optisch ansprechende Lösung im Vordergrund, die darüber hinaus energiesparend und umweltfreundlich ist.

FUSSBODENHEIZUNG BEIM NEUBAU Case Study Einfamilienhaus Salzburg

DIE AUSGANGSSITUATION

Eine junge Familie will sich Ihren Wohntraum mit einem modernen Neubau in Salzburg erfüllen. Dafür sollte eine saubere, komfortable und kostengünstige Heizlösung gefunden werden.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Die Unabhängigkeit von Öl und Gas war der Familie sehr wichtig, außerdem wollte man ein gesundes, möglichst staubfreies Raumklima und ein wartungsfreies Heizsystem. Der ideale Einsatzbereich für die ETHERMA Estrichheizung in Kombination mit einer PV-Anlage und moderner Hausautomatisierung.

GENIALE WÄRME IM BAD Skihotel Hinterthal, Salzburg

DIE AUSGANGSSITUATION

Ein romantisches Hotel in Hinterthal inmitten der Alpen sah sich mit Beschwerden über kalte  Badezimmer, nicht nur in der Übergangszeit, beschlagene Badezimmerspiegel und immer feuchten Handtüchern konfrontiert. Die Besitzer des Hotels beschlossen das Hotel zu sanieren und suchten nach einer optimalen Lösung. Um den Komfort der Gäste zu steigern.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Im Zuge der Renovierung wurde das bestehende Heizsystem durch eine elektrische Fußbodenheizung sowie LAVA® Design-Infrarotheizung ersetzt. Das Resultat ist eine Einsparung von Betriebskosten und ein Heizkonzept, das einerseits unsichtbar ist (Fußbodenheizung) andererseits sogar ein  Kunstwerk, das Wärme ausstrahlt (LAVA® Designheizgeräte).

GENIALE WÄRME IN DER SANIERUNG Eine moderne, komfortable Heizlösung beim Ausbau des Eigenheims.

DIE AUSGANGSSITUATION

Eine junge Familie will mehr Wohnraum schaffen und erweiterte das Eigenheim. Dabei wird auch der Traum einer eigenen kleinen Wellness-Oase erfüllt, die wohlig und zuverlässig beheizt werden soll.  

DIE ETHERMA LÖSUNG

Bei dem modernen Umbau standen eine technisch perfekte und optisch ansprechende Lösung im Vordergrund, die darüber hinaus energiesparend und umweltfreundlich ist. Für warme Fliesen sogar in der barrierefreien Dusche sorgt die elektrische Fußbodenheizung mit den ETHERMA Spezialheizmatten mit einer niedrigen Spannung von 24V für den Schutzbereich. Die Stufen am Badewanneneinstieg wurden mit frei verlegten Heizleitungen ausgestattet.

GENIALE WÄRME AUF HOHER SEE Nie wieder kalte Füße auf der Luxus-Motoryacht

DIE AUSGANGSSITUATION

Ein Ausstatter für Luxusyachten suchte nach einem besonders professionellen Partner, der auch in kniffligen Fällen die richtige Heizungslösung findet. ETHERMA Netzheizmatten werden auch auf Maß gefertigt. Bei Bereichen, die eine besondere Geometrie aufweisen, macht dies Sinn - denn die Verlegung wird hier zum Kinderspiel.

DIE ETHERMA LÖSUNG

ETHERMA lieferte hier rund 120m² Netzheizmatten für die elektrische Fußbodenheizung, zum großen Teil auf Maß um eine schnelle und einfache Verlegung zu gewährleisten. Die strengen Sicherheitsvorschriften im Schiffsbau konnten aufgrund der kompetenten Beratung des ETHERMA Projektteams eingehalten werden. Wichtig war es auch hier die Gewichtsvorschriften zu berücksichtigen - mit den dünnen Netzheizmatten von ETHERMA kein Problem.

Geniale Wärme für eine junge familie Preiswert, sauber, komfortabel und intelligent – so heizt man heute

DIE AUSGANGSSITUATION

Eine junge Familie will sich Ihren Wohntraum mit einem modernen Neubau in Salzburg erfüllen. Dafür sollte eine saubere, komfortable und kostengünstige Heizlösung gefunden werden.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Die Unabhängigkeit von Öl und Gas war der Familie sehr wichtig, außerdem wollte man ein gesundes, möglichst staubfreies Raumklima und ein wartungsfreies Heizsystem. Der ideale Einsatzbereich für die ETHERMA Estrichheizung in Kombination mit einer PV-Anlage und moderner Hausautomatisierung.

Geniale Wärme am Prater. Eine Heizlösung für das Riesenrad - Prater, Wien.

DIE AUSGANGSSITUATION

Wer kennt es nicht? Das Riesenrad und Wahrzeichen Wiens bietet mit dem Candle-Light Wagon eine perfekte Location für besondere Momente. Doch oft wurde die Romantik durch klirrende Kälte gestört. Im Zuge des Tauschens der alten durch zeitgemäße Gondeln, wurde gleichzeitig auch eine Heizung für mehr Komfort für die Besucher integriert. Dabei blieb das Design unberührt, die Technik allerdings ist nun dank ETHERMA auf dem neuesten Stand.

DIE ETHERMA LÖSUNG

ETHERMA ist der richtige Partner, wenn es um knifflige Heizlösungen geht - die breite Produktpalette konnte alle Aufgabenstellungen abdecken, denn hier wurde eine besonders leichtgewichtige Heizlösung gesucht, die schnell Wärme schafft und das traditionelle Design nicht berührt. In allen 15 Wagons wurde eine Fußbodenheizung auf Maß eingebaut. Die kurze Aufheizzeit ermöglicht das Austrocknen des feuchten Schuhwerks, somit bleibt keine Feuchtigkeit in den Wagons zurück. Um sicher und schnell Wärme zu schaffen wurde zusätzlich noch eine Wandheizung eingebaut.

CASE STUDIES INFRAROTHEIZUNG

Energetisch und technisch saniert Case Study Sanierung Wohnung

DIE AUSGANGSSITUATION

Eine 80m² große Wohnung wurde durch den Einbau neuer Fenster energetisch saniert. Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um auch die Heizung auf den neuesten Stand zu bringen.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Bei dieser technischen Sanierung - also dem Wechsel des Heizsystems entsprechend den neuen Gegebenheiten - wurden die Nachtspeicheröfen gegen 6 LAVA® Glas Design-Infrarotheizungen getauscht.

Nach dem Austausch konnten folgende Ergebnisse erzielt werden:

Senkung der Anschlussleistung von 14kW auf 5kW

Neuer Stromtarif "Tag/Nachtstrom = 8+14"

Senkung des Verbrauchs um 1500kWh - im Vergleich zum Mittelwert (4800 kWh) der letzten sechs Heizperioden. Das ergibt eine Verbrauchsreduktion von sensationellen 31%.

"Das Ergebnis freut mich sehr! Noch dazu ist die Verbrauchsreduktion mit einem deutlichen Komfortgewinn verbunden - wohlige Wärme im gesamten Haus. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die Qualität der Luft - eine zusätzliche Luftbefeuchtung ist nicht mehr notwendig.", so der begeisterte Kunde.

Elektrische Infrarotheizgeräte stellen eine wirtschaftliche Alternative dar, da sie ein geringeres Investitionsvolumen mit gesunkenen Heizlasten kombinieren

YOGASTUDIO MELBOURNE, AUSTRALIEN Geniale Wärme beim Yoga

DIE AUSGANGSSITUATION

In Melbourne sollte ein modernes Yogastudio mit außergewöhnlicher Atmosphäre entstehen - gleichzeitig wollte man umwelfreundlich sein und Energie einsparen. Die große Herausforderung bestand darin, die hohen Räume konstant aut 27°C zu erwärmen - ohne Luftzug durch die Heizlüftung.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Mit den LAVA®-GLAS-DM Infrarotheizgeräten zur Deckenmontage wurde die ideale Heizlösung gefunden. Die ausgestrahlte Infrarotwärme erwärmt die Menschen, Wände und Gegenstände direkt - dadurch wird Luftzirkulation, wie bei der Konvektionswärme, vermieden. Durch die Abhängung von der Decke trifft die Wärme ohne Verluste auf die Yogaschüler, die Ausführung in elegantem schwarz unterstützt das edle Ambiente des Yogastudios.  

BAR-RESTAURANT BIG BAMBOO, MONDSEE Geniale Wärme mit Werbeeffekt

DIE AUSGANGSSITUATION

Im Szenetreff Big Bamboo geht es oft heiß her - trotz allem ist eine Heizung unerlässlich. Der Barbereich des Wintergartens war oft unangenehm kühl, hier sollte eine effiziente Zonenbeheizung geschaffen werden. Außerdem wollte sich der Getränkelieferant in eleganter Art und Weise werblich präsentieren. 

DIE ETHERMA LÖSUNG

 Zur Beheizung einzelner Zonen eignen sich die LAVA®-GLAS Infrarotheizgeräte perfekt - denn sie erwärmen einzelne Zonen direkt und verlustfrei. Hier wurden die Heizpaneele im Barbereich von der Decke abgehängt und spenden so wohlige Wärme. Da der Getränkehersteller mehr werbliche Präsenz zeigen wollte, wurde dessen Logo integriert. Mit Design Your LAVA kein Problem - der individuellen Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt.    

Adventmarkt, Mondsee Geniale Wärme für den Weihnachtsmarkt

DIE AUSGANGSSITUATION

Den Gästen des Adventmarkts sollte es besondes angenehm gemacht werden - denn Verweilen verleitet zum Konsumieren. Weiters kämpfte man mit vermehrten Krankheitstagen der Mitarbeiter, bedingt durch die kalten Temperaturen.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Den Komfort der Gäste - und damit deren Verweildauer - steigerte man durch SOLAMAGIC® Kurzwellenstrahler - diese erwärmen den Menschen direkt und nicht erst die Luft. Die Mitarbeiter freuten sich über ein angenehmeres Arbeitsklima durch Infrarotstrahler und Heizmatten. Damit gehörten auch Krankheitstage wegen Erkältung der Vergangenheit an.

AFRO CAFE SALZBURG Geniale Wärme für die Gastronomie

DIE AUSGANGSSITUATION

Das Afro Cafe, ein trendiges Café in Salzburg, in dem zeitgenössische urbane afrikanische Kultur zelebriert und gelebt wird, sieht sich gerade in der Übergangszeit und in den Abendstunden mit  dem Problem konfrontiert, dass auf Grund der kühlen Temperaturen die Terrasse im Außenbereich nicht genutzt werden kann.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Auf der Terrasse des Afro Cafes wurden SOLAMAGIC® Infrarotstrahler installiert, die sich in die Optik des Ambientes farblich perfekt integrieren und für schnelle und zielgenaue Wärme sorgen und zwar genau dort, wo sie benötigt wird.

ELECTRIC LOVE FESTIVAL SALZBURG Geniale Wärme im VIP Bereich

DIE AUSGANGSSITUATION

Auf manches kann man sich nicht verlassen - der Sommer in Salzburg ist so ein Beispiel. Auch im Hochsommer kann es hier recht kühl sein. Besonders in den Abendstunden. Um den Gästen im VIP Bereich den angemessenen Komfort zu bieten, legte man beim Electric Love Festival großen Wert auf eine entsprechende Temperierung. Weiters sollten die Mitarbeiter im nicht überdachten Eingangsbereich ebenfalls eine unkomplizierte Wärmequelle erhalten.

 DIE ETHERMA LÖSUNG

Laue Sommerabende sind selten, da schaffen SOLAMAGIC® Infrarotstrahler schnell und zuverlässig Wärme auf Knopfdruck. Im VIP Bereich des Electric Love Festivals wurden rund 20 SOLAMAGIC® Infrarotstrahler eingesetzt um so den gesamten VIP Bereich wohlig warm zu temperieren. Im nicht überdachten Eingangsbereich froren die Mitarbeiterinnen - hier wurde schnell und unkompliziert mit dem SOLAMAGIC®Heattable temperiert. 

Bergbahn Gerlitzen, Kärnten Geniale Wärme für Bergbahnen

DIE AUSGANGSSITUATION

Voraussetzung für ein erfolgreiches Skigebiet sind perfekt präparierte Pisten - Voraussetzung dafür ist ein einwandfreies Equipment. Daher suchten die Bergbahnen Gerlitzen nach einem Heizsystem, das die Garage der Pistenraupen ausreichend temperiert, um ein Abtauen der gefrorenen Schneemassen an den Pistengeräten sicher zu stellen und damit Beschädigungen und Ausfallzeiten zu verhindern.

DIE ETHERMA LÖSUNG

In großen Hallen ist es oft nicht wirtschaftlich die gesamte Fläche zu beheizen - eine Zonenheizung ist hier oft zielführender. Die Infrarotheizstrahler IRE sind ideal für die Beheizung hoher Räume mit großem Volumen. Bei den Bergbahnen Gerlitzen wurden insgesamt 12 IRE Quarzstrahler verbaut. Die Steuerung erfolgt über einen Taster mit Zeitsteuerung. Reparaturkosten an den Pistengeräten konnten so deutlich gesenkt werden - damit hatten sich die Anschaffungskosten bereits nach zwei Saisonen amortisiert. 

Einfamilienhaus, Deutschland Geniale Wärme in der Sanierung

DIE AUSGANGSSITUATION

Der bekannte Schauspieler (z.B. Tatort) Thomas Darchinger wollte sein Haus sanieren und suchte eine schnelle und effiziente Heizung, die einfach zu installieren ist. Insbesondere die kalten Außenwände stellten ein Problem dar.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Gemeinsam mit dem ETHERMA Technik-Team wurde nach einer effizienten und wirtschaftlichen Lösung gesucht. Die ETHERMA Heizmatten WST wurden unter eine Schicht Putzlehm eingebracht und sorgen fortan für wohlige Wärme. Die kalten Außenwände gehören der Vergangenheit an und im Bad und der Küche sorgt die LAVA® Design-Infrarotheizung zusätzlich für schöne und schnelle Wärme.

OKTOBERFEST, MÜNCHEN Geniale Wärme auf der Wiesn.

DIE AUSGANGSSITUATION

Alle Jahre wieder Ende September heißt es »O'zapft is und auf geht's zur Wiesn!«. Dies stellt die Wirtsfamilie Heide der traditionsreichen Festhalle Bräurosl jedes Jahr vor eine Herausforderung. Mit 6.200 Innen- und 2.200 Außen-Sitzplätzen wollen alle Gäste die außergewöhnliche Stimmung voll auskosten - und das bei jeder Witterung. Gerade im Außenbereich kann es bei herbstlichen Temperaturen schon mal ungemütlich werden. Damit dies der Stimmung der Besucher keinen Abbruch tut, wünschen sich die Wirtsleute der Bräurosl eine effiziente Heizlösung, die für zuverlässige, wohlige Wärme im gesamten Gastbereich der Terrasse sorgt.

 

 DIE ETHERMA LÖSUNG

Durch das großteils in deutschen Städten geltende Verbot von Gas-Heizpilzen in Gastgärten sind die SOLAMAGIC-Infrarotstrahler von ETHERMA hier die ideale Lösung. Sie erwärmen nicht die Umgebungsluft, sondern wirken direkt. Die Wärme entsteht sofort beim Auftreffen der infraroten Strahlung auf den Menschen. Im Außenbereich des Festzeltes wurden 20 SOLAMAGIC-Infrarotstrahler installiert, die sich perfekt in die Optik integrieren und für schnelle, zielgenaue Wärme sorgen. Das verlängert die Verweildauer und verhilft damit zu mehr Umsatz.

PLACHUTTA, WIEN Geniale Wärme im Gastro-Außenbereich.

DIE AUSGANGSSITUATION

Mario Plachutta, Firmenchef in 2. Generation, wollte keine konventionellen "Heizschwammerl" aufstellen, da diese nicht in das optische Gesamtkonzept auf der Terrasse passen. Deshalb musst eine Lösung gefunden werden, die sich in das architektonische Konzept integrieren lässt. Eine Heizlösung sollte für effiziente, zuverlässige, wohlige Wärme im gesamten Gastbereich der Terrasse sorgen.

 

 DIE ETHERMA LÖSUNG

Auf der Terrasse wurden 14 SOLAMAGIC® Infrarotstrahler von ETHERMA installiert, die für effiziente, schnelle, zielgenaue Wärme sorgen. Verglichen z.B. mit Gasstrahlern arbeitet man mit Infrarotwärme doppelt so effizient - durch die Doppelisolierung werden bei den SOLAMAGIC® Strahlern rund 90 % der eingesetzten Energie an Wärme nach vorne abgegeben, ein Gasstrahler nutzt lediglich 40 %. Ein Gasheizer benötigt eine Aufheizzeit von bis zu 5 Minuten -  Infrarotstrahler wirken sofort nach dem Einschalten und sind unempfindlich gegen Wind. 

RITTERBURG LOCKENHAUS, BURGENLAND Geniale Wärme in der Ritterburg.

DIE AUSGANGSSITUATION

In der Ritterburg Lockenhaus im Burgenland erlebt man die  eheimnisvolle Welt der Ritter hautnah. Veraltete Nachtspeicheröfen und Direktheizgeräte legten die idyllische Eventdestination in den Wintermonaten allerdings lahm. ETHERMA sollte mit einem neuen leistungsstarken und effizienten Heizsystem das ganze Jahr für Komfort der Gäste sorgen. Darüber hinaus sollte die Problematik der kalten und schlecht isolierten Burgmauern gelöst werden.

 

 DIE ETHERMA LÖSUNG

Die Planungsarbeiten wurden in Zusammenarbeit mit der Burgenland Energie GmbH durchgeführt. Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme wurden die bisherigen Nachtspeicheröfen und Direktheizkörper mit Konvektion auf Infrarot-Dunkelstrahler umgerüstet. Die ausgestrahlte Wärme erwärmt hier weniger die Raumluft, sondern alle festen Gegenstände und ist dadurch bestens auch für große Burgräumlichkeiten geeignet. Dunkelstrahler funktionieren im Innenbereich, ohne rotes Licht, äußerst effizient. Das Heizsystem wurde zusätzlich mit Funk-Temperaturreglern ausgestattet, um ein punktgenaues Raumklima zu ermöglichen und gleichzeitig bares Geld zu sparen.

FESTUNG HOHENSALZBURG, SALZBURG Geniale Wärme in der Festung.

DIE AUSGANGSSITUATION

Die Festung Hohensalzburg ist Teil der einzigartigen und atemberaubenden Kulisse der Stadt Salzburg. Im Inneren des Museums kann man in die Zeit des Mittelalters eintauchen, doch eines versucht das Museum nicht nachzuahmen - die eisige Kälte. Im Zuge des Renovierungsprozesses wurde nach einem effizienten und wirtschaftlichen Heizsystem gesucht, das einerseits die Museumsräume angenehm temperiert. Andererseits musste das akute Problem der Schimmelbildung an den Wänden in Angriff genommen werden, die aufgrund des maroden, alten und kaum isolierten Mauerwerks auftrat.

 

 DIE ETHERMA LÖSUNG

ETHERMA fand gemeinsam mit den Betreibern des Museums eine ideale Lösung, die wirtschaftlich in der Anschaffung ist und eine einfache und schnelle Installierung ermöglicht. Im Detail wurden die ETHERMA Heizmatten WST direkt unter einer Schicht Lehmputz aufgebracht und sorgen fortan für unsichtbare und wohlige Strahlungswärme. Die ETHERMA Wandheizung dient somit als vollwertiges Heizsystem und wirkt zusätzlich durch die Trockenlegung der Wände präventiv gegen Schimmelbildung.

CASE STUDIES DIREKTHEIZGERÄTE

Skihotel Hinterthal, Salzburg Geniale Wärme im Bad

DIE AUSGANGSSITUATION

Ein romantisches Hotel in Hinterthal inmitten der Alpen sah sich mit Beschwerden über kalte  Badezimmer, nicht nur in der Übergangszeit, beschlagene Badezimmerspiegel und immer feuchten Handtüchern konfrontiert. Die Besitzer des Hotels beschlossen das Hotel zu sanieren und suchten nach einer optimalen Lösung. Um den Komfort der Gäste zu steigern.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Im Zuge der Renovierung wurde das bestehende Heizsystem durch eine elektrische Fußbodenheizung sowie LAVA® Infrarot-Designheizgeräte ersetzt. Für besonderen Komfort bei den Gästen sorgt die Spiegelheizung in jedem der neu renovierten Bäder.

Michaelskirche, Salzburg Geniale Wärme in der Kirchen

DIE AUSGANGSSITUATION

Die Beheizung von Kirchen stellt eine große Herausforderung dar. Die meist sehr hohen, rundbogen-förmigen Innenräume und die schlechte Isolierung macht eine Erwärmung des gesamten Raumes eigentlich unmöglich. Konventionelle Heizsysteme, die mit Konvektionswärme arbeiten, eignen sich aufgrund der Luftzirkulation und der daraus resultierenden Wärmeansammlung an der Decke nicht. Das ist nicht nur ineffizient, eine warme Gebäudedecke löst auch nicht das Problem der frierenden Kirchengänger. Eine Beheizung mit Infrarotwärme dagegen wirkt sekundenschnell und direkt.


DIE ETHERMA LÖSUNG

Unter den Sitzbänken der Michaelskirche wurden die ETHERMA KST - Infrarot-Dunkelstrahler verbaut. Diese dienen der lokalen Erwärmung unmittelbar im Sitzbereich und strahlen Wärme fast ausschließlich nach vorne aus. Zusätzlich wird dadurch die Kälte des Steinbodens abgeschirmt. Die Bankheizungen wurden mit der Wandheizung von ETHERMA kombiniert, um insgesamt ein angenehmes Raumklima zu schaffen. Die schlecht isolierten Wände strahlten am meisten Kälte ab - die Wandheizung sorgt nun für eine Abschottung dieser. Die nur wenige Millimeter hohen Netzheizmatten werden unter Putz verlegt und sind damit unsichtbar.

CASE STUDIES FROSTSCHUTZ

MOUNTAIN RESORT FEUERBERG DACHFLÄCHEN- UND DACHRINNENHEIZUNG

DIE AUSGANGSSITUATION

Schnee ist für den Skitourismus ein Segen - zuviel Schnee bringt Hotelbesitzer oft in heikle Situationen. Das auf 1766 m liegende Ski-Hotel Feuerberg in Kärnten suchte nach einer Lösung, um sich gegen die Schneemassen auf dem Dach zu wappnen. Die großen Dachflächen begünstigen Schneeansammlungen, die zu punktuell statischen Überlastungen führen. Durch die Dachschrägen ist mit schnellem Abrutschen von Schneemengen und der Gefährdung der Hotelgäste zu rechnen. ETHERMA räumte mit einer individuellen Dachflächenheizung den Schnee und damit auch die Probleme aus dem Weg.


DIE ETHERMA LÖSUNG

Das ETHERMA Planungsteam lieferte die bautechnisch perfekte Lösung. Die maßgefertigten Heizmatten DSN halfen, die punktuellen Schneeansammlungen zu verhindern und sind besonders robust und extrem witterungsbeständig. Damit wird ein gleichmäßiges Abtauen sichergestellt. Einen effizienten Einsatz gewährleistet eine vollautomatische Steuerung. So beginnt die Beheizung der Dachflächen erst, wenn eine ausreichend geringe Außentemperatur und eine gewisse Feuchtigkeit erreicht werden.

 

PRIVATE HAUSEINFAHRT NIEDERÖSTERREICH FREIFLÄCHENHEIZUNG

DIE AUSGANGSSITUATION

Voller Euphorie wartet man auf den ersten Schneefall. So schön eine weiße Winterlandschaft auch ist, auf das Schneeräumen der Hauseinfahrt in aller Früh kann man gerne verzichten. Damit ist jetzt Schluss - dank der ETHERMA Freiflächenheizung. Eine Familie in Niederösterreich ließ sich von diesen Vorteilen schnell überzeugen und kann sich nun mit ruhigem Gewissen im warmen, kuscheligen Bett nochmals umdrehen. Die Freiflächenheizung sorgt zuverlässig für eine schnee- und eisfreie Hauszufahrt.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Die Freiflächenheizung in der Einfahrt verlangte den Einsatz eines speziellen Kunststoffbelages, der befahrbar aber zugleich dünn genug ist, um eine rasche und effiziente Wärmeübertragung zu sichern. Gemeinsam mit dem Kunststofftechnikunternehmen Westwood wurde ein nur 8 mm dünner Belag entwickelt. Die Netzheizmatten NST von ETHERMA eignen sich ideal für die Sanierung, da die nur 3,3 mm dicke Matte kaum an Aufbauhöhe einnimmt. Herzstück ist die feuchtigkeits-und temperaturabhängigen Regelung, diese garantiert eine sichere Funktion und gleichzeitig die Einsparung von Betriebskosten.

 

WIENERBERGER WERK DACHFLÄCHEN- UND DACHRINNENHEIZUNG

DIE AUSGANGSSITUATION

Große Schneemengen und damit zu hohe Dachlasten auf Betriebsgebäuden bergen Gefahren in sich. Das Wienerberger Werk verfügt über eine große PV-Anlage, die starke Schneeverrutschungen verursachte. Dadurch entstanden große Schneeansammlungen an einzelnen Stellen und somit punktuell statische Überlastung. Da die Versicherung für etwaige Schäden nicht aufkommen wollte, musste eine Lösung gefunden werden.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Photovoltaik-Anlagen bringen im Winter zwei Problemstellungen mit sich: große Schneemengen verhindern, dass die PV-Anlage Strom produzieren kann, weiters verursacht der herabrutschende Schnee punktuelle Überlastungen der Dachtragefähigkeit. Hier wurden in gefährdeten Bereichen die robusten und maßgefertigten ETHERMA DSN Netzheizmatten ausgelegt, die ein Abtauen des Schnees garantieren, die kombinierte Dachrinnenheizung stellt die Ableitung des Schmelzwassers sicher. Sinnvoll wäre hier eine Kombination mit ETHERMA PVHEAT - eine Sonderlösung zur Beheizung von PV-Paneelen, die eine Schneeansammlungen auf dem Paneel verhindert.

ERSTE CAMPUS, WIEN FREIFLÄCHENHEIZUNG, NEUBAU

DIE AUSGANGSSITUATION

Das neue Headquarter der Erste Group Bank AG in Wien bündelt alle bisherigen Standorte. Zur Steigerung des Wohlfühlfaktors der Mitarbeiter erstrecken sich großzügige Freiflächen zwischen den Gebäuden. Wien ist bekannt für den stetig wehenden Wind. Bei niedrigen Temperaturen kann es rasch zu gefährlich glatten Eisflächen kommen. Um dieser Gefahr vorzubeugen und einen sicheren Weg zu gewährleisten, wurde auf den stark frequentierten Plätzen eine Freiflächenheizung eingebaut.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Projekte in dieser Größenordnung verlangen eine breite Produktpalette und eine starke Planungskompetenz. Das ETHERMA-Projektteam mit 35 Jahren Erfahrung hat ganze Arbeit geleistet, die optimale Lösung gefunden und dazu noch selbst Hand angelegt, um einen reibungslosen Einbau sicherzustellen. Für die 340 m² große Freifläche wurde die ETHERMA BRS - Freiflächenheizung gewählt. Bei den Stiegen wurde die maßgeschneiderte ETHERMA TS - Treppenbeheizung eingesetzt. Zu- und Abfahrten der Tiefgarage und die Fahrradrampe des Erste Campus sind ebenfalls mit einer ETHERMA BRS ausgestattet. Der Wind in Wien ist leider nicht zu stoppen - die Eisbildung aber sehr wohl.

HUBSCHRAUBERLANDEPLATZ KRANKENHAUS, SALZBURG FREIFLÄCHENHEIZUNG, NEUBAU

DIE AUSGANGSSITUATION

Im Zuge des Neubaus der Notaufnahme des Landeskrankenhauses Salzburg wurde auch der Hubschrauberlandeplatz neu gebaut. Um den sicheren Betrieb und den schnellen und reibungslosen Transport der Patienten bei jedem Wetter zu gewährleisten, wurde eine Freiflächenheizung installiert.  

DIE ETHERMA LÖSUNG

Die Beheizung von Hubschrauberlandeplätzen stellt besonders hohe Anforderungen, Hier wurde eine ETHERMA Freiflächenheizung möglichst bodennah verlegt. Bei Hubschrauberlandeplätzen, auf denen Hubschrauber mit Krallen an den Hufen landen, sollte die Montage der Heizmatte unbedingt in Beton auf Bewehrungsgittern durchgeführt werden. Eine vollautomatische Steuerung mit vielen Meßpunkten gewährleistet einen sicheren Betrieb der Anlage. Zudem wurden die Rigole und Dachrinnen mit Heizbändern ausgestattet und die Treppen mit maßgefertigten Heizmatten beheizt.

MÖBELHAUS XXXLUTZ, PARKPLATZ, EUGENDORF FREIFLÄCHENHEIZUNG, SANIERUNG

DIE AUSGANGSSITUATION

Das Gebäude des XXXLutz in Eugendorf verfügt über 3000m² Parkplätze, 4 Zufahrtsrampen für 2 Parkdecks und 7 Anlieferungsrampen für LKWs. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten und der Notwendigkeit der ständigen Warenanlieferung und Abholung wäre eine herkömmliche Schneeräumung gar nicht möglich. Den sicheren Betrieb im Winter sollte daher eine Freiflächenheizung sicher stellen.  

DIE ETHERMA LÖSUNG

Hier wurden nach den Angaben des individuellen Vermattungsplanes vom ETHERMA-Planungsteam die besonders widerstandsfähigen Asphaltmatten ST ausgelegt. Die erste Aphaltschicht wurde händisch aufgebracht und verdichtet, die zweite Asphaltschicht konnte mit einer großen Walze mit 18t verdichtet werden. Die Steuerung der 3 verschiedenen Heizkreise erfolgt vollautomatisch mit Hilfe einer feuchte- und temperaturabhängigen Steuerung. Weiters wurden Heizbänder in die Rigole verlegt um den Abtransport des Schmelzwassers sicher zu stellen.

SHOPPING CENTER, PARKETAGEN, SEIERSBERG FREIFLÄCHENHEIZUNG, SANIERUNG

DIE AUSGANGSSITUATION

Aufgrund der offenen Architektur des Parkhauses in Seiersberg kam es im Winter zwischen den einzelnen Parketagen immer wieder zu Eisbildung und Schneeverwehungen. Im Zuge der Sanierung der Rampen wurde daher eine Freiflächenheizung im Gußasphalt verlegt um die Verbindungsrampen schnee- und eisfrei zu halten. Statische Problem und Einschränkungen bei der Bodenaufbauhöhe verlangten den Einsatz von Gußasphalt.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Die maximale Steigung für die Aufbringung von Gußasphalt beträgt 15% Steigung - durch die Steilheit der Rampe mussten die Heizmatten vorab befestigt werden um ein mögliches Abrutschen zu verhindern. Daraufhin wurden zwei Schichten Gußasphalt aufgetragen - trotz der Neigung konnte der Gesamtaufbau mit nur 4cm umgesetzt werden. Die Steuerung erfolgt auch hier vollautomatisch mit Hillfe einer feuchte- und temperaturabhängigen Steuerung. Weiters wurden Heizbänder in die Rigole verlegt um den Abtransport des Schmelzwassers sicher zu stellen.

SHOPPING CENTER ALPENSTRASSE, PARKHAUS, SALZBURG FREIFLÄCHENHEIZUNG, NEUBAU

DIE AUSGANGSSITUATION

Beim Neubau des Shoppingcenters sollte eine Freiflächenheizung die Zu- und Abfahrten sicher schnee- und eisfrei halten. Die Steigung der Auf- und Abfahrten stellten dabei eine enorme Herausforderung dar. Eine herkömmliche Montage durch Auflegen der Matten auf den Betonuntergrund war somit nicht möglich. Eine spezielle Lösung musste her. 

DIE ETHERMA LÖSUNG

Gemeinsam mit der Baufirma wurde ein eigener Spezialbelag entwickelt und auf den Beton aufgetragen. Somit konnten die ETHERMA Heizmatten beim Auftragen des Gussasphaltes nicht verrutschen und aufschwimmen. Herzstück der Komplettlösung ist die feuchte- und temperaturabhängige Steuerung, die eine sichere Funktion garantiert und Betriebskosten einsparen hilft.

MODERN HEIZEN Eine moderne, komfortable Heizlösung beim Neubau

DIE AUSGANGSSITUATION

Eine junge Familie will sich Ihren Wohntraum mit einem modernen Neubau in Salzburg erfüllen. Dafür sollte eine saubere, komfortable und kostengünstige Heizlösung gefunden werden. Insbesondere auch eine Freiflächenheizung.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Die Unabhängigkeit von Öl und Gas war der Familie sehr wichtig, außerdem wollte man ein gesundes, möglichst staubfreies Raumklima und ein wartungsfreies Heizsystem. Der ideale Einsatzbereich für die ETHERMA Estrichheizung im Innen- und Außenbereich in Kombination mit einer PV-Anlage und moderner Hausautomatisierung.

KONZERNZENTRALE MERCEDES PAPPAS, SALZBURG DACHRINNENHEIZUNG

DIE AUSGANGSSITUATION

Die Konzernzentrale der Mercedes Pappas Gruppe in Salzburg ist ein typisches Beispiel einer individuellen Heizlösung. Das ETHERMA Planungsteam fand hier eine relativ niedrige (ca. 5 cm) und besonders breite (ca. 40 cm) Kastenrinne vor. Da diese Kastenrinne eine Aussparung des Foliendaches ist, handelt es sich um ein relativ temperaturunbeständiges Materi­al. Durch die Eigenwärme des Gebäudes bildet sich am Flachdach Schmelzwasser. Damit dieses in der Kastenrinne keine Eisbrocken bildet und ein Abschmelzen sicher gestellt ist, muß das Schmelzwas­ser eisfrei gehalten werden.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Normalerweise würde hier ein Konstantheizband eingesetzt werden. Da es sich hier aber um eine spezielle Dachrinnenkonstrukti­on mit einem eher temperaturunbestän­digen Material handelt, entschied sich das ETHERMA-Planungsteam für das selbstregulierenden Heizband EGT, das auch in Kunst­stoffrinnen eingesetzt werden kann. Bei Flachdächern ist die Gefahr, dass größere Schneemengen in die Kastenrinne rutschen nicht gege­ben, daher auch keine Gefahr der Tunnel­bildung. Durch die Breite der Dachrinne wurden drei Bahnen EGT verlegt und so eine Eisfreihaltung des Schmelzwassers und damit ein sicheres Abrinnen gewähr­leistet.

FLUGHAFEN NEUER TOWER, SALZBURG DACHRINNENHEIZUNG

DIE AUSGANGSSITUATION

Der neue Tower am Flughafen in Salzburg erforderte ebenfalls eine ETHERMA-Son­derlösung. Entlang der Rundung drohte die Bildung von Eiszapfen und damit eine ständige Gefahr für die Mitarbeiter des Flughafens.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Um die Bildung von Eiszapfen und die davon ausgehende Gefahr zu verhindern, wurden hier unterhalb der Blechhaut Bahnen mit ETHERMA SHK Konstantheizbändern gelegt. Über eine interne Rinne wird das Schmelzwasser im Inneren des Gebäudes abgeleitet.

CASE STUDIES REGELTECHNIK

MODERNER WOHNBAU, SALZBURG HAUSAUTOMATISIERUNG, NEUBAU

DIE AUSGANGSSITUATION

Beim Neubau eines exklusiven Wohnbauprojektes in Salzburg wollte der Bauherr in allen Bereichen neue Maßstäbe setzen. Die technische Ausstattung der Wohneinheiten sollte ebenso wie die Architektur dem State-of-the-Art entsprechen, daher war man auf der Suche nach einem besonders leistungsfähigen Hausautomatisierungssystem.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Um den Mietern jeglichen Komfort zu bieten, entschied sich der Bauherr für den Einsatz des eNEXHO Hausautomatisierungssystems von ETHERMA. Gesteuert werden das Licht- und die Beschattung, außerdem verfügen alle Wohnungen
über die technischen Voraussetzungen um in Zukunft die LAVA®-R Infrarotheizung und die SOLAMAGIC® Terrassenstrahler in das System zu integrieren und bequem per Smartphone, Tablet oder Computer zu steuern.

FLUGHAFEN, PARKHAUS, SALZBURG FREIFLÄCHENHEIZUNG, NEUBAU

DIE AUSGANGSSITUATION

Eine Freiflächenheizung im Asphalt soll alle außen liegenden Verbindungsspindeln eis- und schneefrei halten, um ein sicheres Zu- und Abfahren zu gewährleisten. Die gegebene Anschlussleistung reichte jedoch nicht aus, um die Freiflächenheizung für alle zehn Spindeln (insgesamt 800m²) gleichzeitig in Betrieb zu nehmen. Außerdem musste auf die Höhe des Bodenaufbaus geachtet werden.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Wegen der geringen Anschlussleistung setzte ETHERMA auf eine Kombination aus intelligenter, automatischer Regelung und einem Spitzenlasten-Management-System. Da die oberen Auffahrtsspindeln den Umwelteinflüssen stärker ausgesetzt sind, wurde das Spitzenlasten-Management-System nach Prioritäten programmiert.