INFRAROTHEIZUNG

Menü

INFRAROTHEIZUNG Clever heizen wie die Sonne.

WARUM WIR IN DER WINTERSONNE NICHT FRIEREN.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Sie an einem sonnigen Wintertag auf einer Skihütte trotz Minusgraden nicht frieren? Genau das ist das Prinzip der Infrarotwärme. Trifft Infrarotwärme auf unsere Haut, löst sie sofort ein angenehmes Wärmeempfinden aus und wird daher auch als "Wärmestrahlung" bezeichnet. Die ETHERMA-Infrarotheizungen basieren auf diesem Prinzip der direkten Wärme. Mit dieser Technologie heizt man besonders effizient, spart Energiekosten und vermindert die Aufwirbelung von Staub.

WIE FUNKTIONIERT INFRAROTWÄRME?

An einem kalten, sonnigen Wintertag frieren Sie im Schatten - ein Schritt in die Sonne und es wird angenehm warm, bei unveränderter Lufttemperatur. Auf der sonnigen Skihütte sind die beliebtesten Plätze an der Hauswand - warum? Hier erhöht die sogenannte "Sekundärstrahlung" der warmen Wand das Wärmeempfinden noch zusätzlich.

Die Infrarotheizung basiert auf dem Prinzip der Sonnenstrahlung. Die Wärmestrahlung erwärmt nicht primär die Luft. Vielmehr nehmen die Decke, Wände, Gegenstände und der Mensch die Strahlungswärme auf. Die Umgebung speichert die Wärme und gibt diese wieder an den Raum ab (=Sekundärstrahlung). Durch die homogene Erwärmung des Raumes entsteht ein angenehmes Raumklima, in dem Verluste durch aufsteigende Warmluft (wie bei der Konvektionswärme) weitgehend vermieden werden.

BEHAGLICHKEIT IST MESSBAR.

Infrarotwärme erwärmt nicht nur direkt, sondern auch die Wände, die wiederum Wärme abgeben (sog. Sekundärstrahlung oder "die warme Hausmauer" - Sie erinnern sich). In dem empirischen Versuch nach Bedford und Liese wurde belegt , dass der Mensch bei warmen Wänden trotz geringerer Raumlufttemperatur gleiche Behaglichkeit empfindet. Die gefühlte Temperatur liegt sogar 2-3 Grad höher als die tatsächliche Raumtemperatur. Damit kann die Raumlufttemperatur abgesenkt werden, ohne Behaglichkeit einzubüssen. Und jedes Grad weniger Raumlufttemperatur spart rund 6% an Energie. Somit kann man durch Strahlungswärme bis zu 18% Energie einsparen.

5 GUTE GRÜNDE ELEKTRISCH ZU HEIZEN.

Wer ist nicht gerne seiner Zeit voraus? In der Mode ist es selbstverständlich am Puls der Zeit zu sein, die eigenen vier Wänden entsprechen den Trends der Architektur. Im Bereich der Heizung aber scheint man immer noch alte Gewohnheiten zu pflegen. Dabei könnte man auch hier en vogue und mit dem richtigen Heizsystem der Zeit sogar voraus sein. Sehen Sie hier 5 gute Gründe, die Ihnen ein anderes Bild der Elektroheizung geben werden.

CASE STUDY

Energetisch und technisch Saniert Case Study sanierung Wohnung

DIE AUSGANGSSITUATION

Eine 80m² große Wohnung wurde durch den Einbau neuer Fenster energetisch saniert. Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um auch die Heizung auf den neuesten Stand zu bringen.

DIE ETHERMA LÖSUNG

Bei dieser technischen Sanierung - also dem Wechsel des Heizsystems entsprechend den neuen Gegebenheiten - wurden die Nachtspeicheröfen gegen 6 LAVA® Glas Design-Infrarotheizungen getauscht.

Nach dem Austausch konnten folgende Ergebnisse erzielt werden:

Senkung der Anschlussleistung von 14kW auf 5kW

Neuer Stromtarif "Tag/Nachtstrom = 8+14"

Senkung des Verbrauchs um 1500kWh - im Vergleich zum Mittelwert (4800 kWh) der letzten sechs Heizperioden. Das ergibt eine Verbrauchsreduktion von sensationellen 31%.

"Das Ergebnis freut mich sehr! Noch dazu ist die Verbrauchsreduktion mit einem deutlichen Komfortgewinn verbunden - wohlige Wärme im gesamten Haus. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die Qualität der Luft - eine zusätzliche Luftbefeuchtung ist nicht mehr notwendig.", so der begeisterte Kunde.

Elektrische Infrarotheizgeräte stellen eine wirtschaftliche Alternative dar, da sie ein geringeres Investitionsvolumen mit gesunkenen Heizlasten kombinieren

AUF DIE LÄNGE KOMMT ES AN.

Mit dem Wort "Infrarot" (infra, lat. = jenseits) wird bereits verdeutlicht, dass ein Bereich der elektromagnetischen Strahlung gemeint ist, der oberhalb des roten Endes des sichtbaren Lichtspektrums liegt und damit keine UV-Strahlung beinhaltet.

Der Anspruch von ETHERMA ist die optimale Nutzung der hocheffizienten Infrarottechnologie rund um das Thema Wärme. Darum haben wir für jeden Wellenbereich die passende geniale Wärmelösung.

Die einzelnen Infrarotbereiche unterscheiden sich durch ihre Wellenlängen.

IR-C langwelliges Infrarot: LAVA® Design-Infrarotheizung, Unterputz-Wandheizung

IR-B mittelwelliges Infrarot: Deckenstrahler, Quarzstrahler

IR-A kurzwelliges Infrarot: SOLAMAGIC® Kurzwellenstrahler

Neugierig? – Erfahren Sie hier mehr über die unterschiedlichen Anwendungsgebiete.

Jetzt kontaktieren

Technische Beratung