FREIFLÄCHENHEIZUNG

Menü

FREIFLÄCHENHEIZUNG Sicher und komfortabel durch den Winter.

ETHERMA ST – Heizmatte in Walzasphalt

Die Heizmatten werden auf eine tragfähige Unterschicht (Asphalt oder Beton) gemäß Verlegeplan ausgelegt. Im Anschluss wird die erste Lage aufgetragen, händisch verteilt und verdichtet.

Die Verschleißschicht wird in einem zweiten Arbeitsgang aufgebracht. Die Aufbringtemperatur des Walzasphalts beträgt 180 °C. Die Mindeststärke des Asphalts ist 6 cm (2 x 3 cm). Körnung untere Lage: 0 - 8 mm, Körnung Decklage: 0 - 8 mm bzw. 0 - 11 mm. Der Gelenksquersteg und nur eine Anschlussleitung vereinfachen die Verlegung der Heizmatten.

Anschlussleitung auf Maß

Flexible Heizleitung

Heizleiter am Gelenksflachbandsteg

Zweite Lage mit dem Fertiger auftragbar

Resistent gegen Fäkaliendämpfe, sphärische Säuren und Laugen

Nennspannung: 230 V, 400 V
Leistung: 250, 300 W/m²
Sonderleistungen: 350, 400 W/m²
Nenngrenztemperatur: bis 105°C
Temperaturbeständigkeit Heizleiter: 180°C/45 Min
Min. Verlegetemperatur: - 5°C
Maximal zulässiger Biegeradius: 5 d
Außendurchmesser: 7 mm
Schutzart: IP X7
Anschlussleitung: 1 x 3 m; 3 x 1,5 (2,5) mm²
Systemaufbau Heizleitung: CE konform

STU-250 W/m² - Für kleinere private Rampen, Zufahrten, Terrassen und Gehwege unter 1000 m Seehöhe.


STU-300 W/m² - Für öffentliche Rampen, Zufahrten und Gehwege, Parkgaragen, Landeplätze, uvm. unter 1000 m Seehöhe.


STA-350 W/m² - Für öffentliche Rampen, Zufahrten und Gehwege, Parkgaragen, Landeplätze, uvm. über 1000 m Seehöhe.

CASE STUDY

MÖBELHAUS XXXLUTZ, PARKPLATZ, EUGENDORF FREIFLÄCHENHEIZUNG, SANIERUNG

DIE AUSGANGSSITUATION

Das Gebäude des XXXLutz in Eugendorf verfügt über 3000m² Parkplätze, 4 Zufahrtsrampen für 2 Parkdecks und 7 Anlieferungsrampen für LKWs. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten und der Notwendigkeit der ständigen Warenanlieferung und Abholung wäre eine herkömmliche Schneeräumung gar nicht möglich. Den sicheren Betrieb im Winter sollte daher eine Freiflächenheizung sicher stellen.  

DIE ETHERMA LÖSUNG

Hier wurden nach den Angaben des individuellen Vermattungsplanes vom ETHERMA-Planungsteam die besonders widerstandsfähigen Asphaltmatten ST ausgelegt. Die erste Aphaltschicht wurde händisch aufgebracht und verdichtet, die zweite Asphaltschicht konnte mit einer großen Walze mit 18t verdichtet werden. Die Steuerung der 3 verschiedenen Heizkreise erfolgt vollautomatisch mit Hilfe einer feuchte- und temperaturabhängigen Steuerung. Weiters wurden Heizbänder in die Rigole verlegt um den Abtransport des Schmelzwassers sicher zu stellen.

Kundenstimmen

FLUGHAFEN, PARKHAUS, SALZBURG FREIFLÄCHENHEIZUNG, NEUBAU

DIE AUSGANGSSITUATION:

Eine Freiflächenheizung im Asphalt soll alle außen liegenden Verbindungsspindeln eis- und schneefrei halten, um ein sicheres Zu- und Abfahren zu gewährleisten. Die gegebene Anschlussleistung reichte jedoch nicht aus, um die Freiflächenheizung für alle zehn Spindeln (insgesamt 800m²) gleichzeitig in Betrieb zu nehmen. Außerdem musste auf die Höhe des Bodenaufbaus geachtet werden.

DIE ETHERMA LÖSUNG:

Wegen der geringen Anschlussleistung setzte ETHERMA auf eine Kombination aus intelligenter, automatischer Regelung und einem Spitzenlasten-Management-System. Da die oberen Auffahrtsspindeln den Umwelteinflüssen stärker ausgesetzt sind, wurde das Spitzenlasten-Management-System nach Prioritäten programmiert. 

Jetzt kontaktieren

Technische Beratung und Montage